Bername + Höhe + Route:

Furtschaglspitze 3188m - Vollständiger Westgrat (V)

Anfahrt & Zustieg:

Zillertal - Zemmgrund - Ginzling - Schlegeisspeicher (Mautstraße). Parken am großen Parkplatz  beim Zammsgatterl.
Vom Parkplatz dem Schotterweg entlang des Speichersees in Richtung Talgrund bis zur Materialseilbahn (Mountainbike vorteilhaft). Dann auf markiertem Wanderweg bis zum Furtschaglhaus auf 2295m aufsteigen.

Von der Hütte erst über wegloses Gelände auf die grosse lange Moräne unter der Furtschagelspitze, hier auf einen alten Weg weiter direkt unter die Wand, diese nach links queren bis zu einem kleinen Schneefeld, Einstieg auf einem markanten Absatz  mit mehreren Risssystemen.

Aufstieg / Route:

In 2 kurzen Seillängen (V) durch eine Verschneidung auf ein Band. 30m nach rechts und eine auffallende Rinne empor und über plattiges Gelände auf die Pfeilerkante. Von dieser linkshaltend hinauf und in einer Verschneidung (V-) auf den Pfeilergipfel. (Abseilstelle: gefädelte Köpfelschlinge) 10m abseilen und unschwierig hinauf auf eine kleine Scharte. Weiter auf der Südseite des Grates über leichteres Gelände (III)  zu drei auffalenden Gratzacken. Ausgesetzt zwischen zweiter und dritter Zacke hinauf (IV) und auf die Westseite hinüber. Die zweite Hälfte der Tour führt über Bockgelände im III Grad zum Gipfel.

Abfahrt & Abstieg:

Vom Gipfel auf der rechten Seite über den Nordgrat (Steigspuren, Steinmännchen) auf die Schönbichlerscharte und auf den markierten Wanderweg. Vom Gipfel ca 2h zur Furtschagelhütte

Topobild:
2 Bilder
Fazit:
Lange alpine Klettertour, im unteren Teil schöne Kletterei an festem Fels im oberen Teil Blockkletterei im III Grad. Im Abstieg (II) befinden sich einige unschöne Sandpassagen. 900hm Zustieg - 500hm Wandhöhe Friends 0,5 - 3, 2-3 Bandschlingen, evtl. Hammer und Haken
Datum Tour:
15.08.2009