Bername + Höhe + Route:

Olperer 3476m - Nordostwand - Bergführerweg V+

Anfahrt & Zustieg:

Zillertal -> Mayrhofen -> Ginzling -> Schlegeis Speicher 1780m (Mautstrasse)
Am Gasthaus Schlegeis vorbei bis zum grossen Parkplatz auf der linken Seite, dort parken. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite startet der Aufstiegsweg zur Olpererhütte (Wegweiserschild), diesem Weg folgend bis zur Olpererhütte (ca. 1,15 Stunden). An der Olpererhütte vorbei und gerade hoch auf dem Wanderweg in Richtung Riepenkees, dies wird je nach Spaltensituation ganz links am Geröllrand aufgestiegen und unter dem großen Felszacken vorbei auf den Sattel gequert, oder direkt über die im Sommer geschlossene Schipiste auf den Sattel, von hier folgt man einfach dem Wandfuss bis zu einem geeigneten Punkt an dem man die riesiegen Spalten überqueren kann (Meist ganz rechts an der Wand nahe dem Nordgrat). Von hier quert man wieder zurück bis zur Mitte der Wand ziemlich genau in Gipfelfallinie, dort befindet sich ein Bohrhaken der den Einstieg weist (Einstieg ca 3260 m) . Gehzeit bis Einstieg ca 4 Stunden.

Aufstieg / Route:

Hat man den Einstiegshaken gefunden kann man sich an den wenigen Borhaken die als Zwischensicherung gesetzt wurden orientieren. Die Route folgt nicht immer den logischen Linien durch die Wand, dadurch werden viele Schuttbänder und brüchige Risse umgangen. Man klettert meist in festem Fels nur in wenigen stellen befindet sich die eine oder andere lockere Schuppe (diese geben sich durch einen Klopftest aber sofort zu erkennen). Alle Stände sind mit 2 Bohrhaken abgesichert, in den ersten 5 Seillängen befinden sich je nach Schwierigkeit 4 bis 6 Zwischensicherungen. Meist werden die 50m komplett ausgegangen. Da man in einigen Stellen ums Eck klettern muss sind Bandschlingen zur Verlängerung der Zwischensicherungen ratsam damit sich die Seilreibung in Grenzen hält. Die Schlüsselstelle in der 5. Seillänge VI+ kann mit 3 geschlagenen Haken A0 geklettert werden. Die Route lässt sich sehr gut zusätzlich mit Keilen und kleinen Friends absichern.

1. und 2. Seillänge ca V+
3. und 4. Seillänge ca VI-
5. Seillänge VI+ (V+ A0)
6. Seillänge ca. IV-

Abfahrt & Abstieg:

Über den Nordgrat oder den Südostgrat (Schneegupfgrat) zurück zur Olpererhütte oder zur Gletscherbahn. (Abseilen ist nur im Notfall ratsam da es keine direkte Abseilpiste gibt!)

Topobild:
1 Bilder
Fazit:
Tolle abwechslungsreiche und ausgesetzte Kletterei in festem Fels, Ausstieg ist direkt am Gipfelkreuz. Vorsicht ist jedoch beim Zustieg an der Randspalte geboten, dieser ist wahrscheinlich der gefährlichste Teil der Tour und ist nur bei sicheren Verhältnissen ratsam. TIPP für Gehfaule: Man kann die Tour auch ohne den lange Zu- und Abstieg machen wenn man die Gletscherbahn in Anspruch nimmt!