Bername + Höhe + Route:

Olperer 3476m - Südostgrat (Schneegupfgrat) II+

Anfahrt & Zustieg:

Zillertal -> Mayrhofen -> Ginzling -> Schlegeis Speicher 1800m (Mautstrasse)
Am Gasthaus Schlegeis vorbei bis zum grossen Parkplatz auf der linken Seite, dort parken. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite startet der Aufstiegsweg zur Olpererhütte (Wegweiserschild), diesem Weg folgend bis zur Olpererhütte (ca. 1,15 Stunden). An der Olpererhütte vorbei und gerade hoch auf dem Wanderweg Richtung Alpeinerscharte, immer den Olperer im Blickfeld. Nach der Überquerung eines kleinen Baches am Riepenkees bis zum Wegweiser aufsteigen (ca. 2 Stunden von der Olpererhütte 1,5h bis zum Wegweiser), hier endet der ausgeschilderte Wanderweg. Nun stetig über die Schulthalden nach rechts hoch immer in Gipfelrichtung des Olperers (steiles Blockgelände) Orientierung immer nach Steinmännern die zahlreich vorhanden sind. Hat man die 2 steilen Geröllhügel überwunden (ca 1,5) steht man direkt vor dem Schneegupfgrat, ein ca. 30° steiles Firnfeld (event. Steigeisen), diesem folgend bis direkt zum Einstieg zum Südostgrat (ca. 20 - 45 Minuten).

Aufstieg / Route:

Südostgrat (Riepengrat) II+ die Schlüsselstelle befindet sich kurz nach dem Einstieg, eine mit alten Fixseilen entschärfte Wand ca. 7 Meter hoch, es befinden sich in der ersten schwierigen Passage ca. 5 grosse Haken, sollte man mit Seil gehen kann man an diesen Zwischensicherungen einhängen.
Weiter gehts dann in einfacherem Blockgelände mit grandioser Aussicht in die steilen Abstürze des Grats. Immer direkt auf dem Grat bis zu einem markanten, quadratischen Block der frei auf einem Vorsprung liegt, dieser ist mit Trittbügel versichert und war als 2. Schlüsselstelle angegeben, meist wird dieser Block jedoch rechts umgangen, da die Trittbügel nur auf der Aufstiegsseite vorhanden sind und auf der anderen Seite 3 Meter abgeseilt werden müsste.
Ab hier nur noch unschwierig bis zum Kreuz.(Kletterei ca 1 bis 1,5 Stunden)

UPDATE
: (21.08.2011) Die Schlüsselstelle wurde saniert und mit Stahlseilen versehen, diese gleicht nun einem Klettersteig. (Siehe Topofoto Nr. 4)

Abfahrt & Abstieg:

Über den Südostgrat zurück oder als Überschreitung über den Nordgrat (Wildlahnergrat) hinuter und über Gletscher (Riepenkees) zurück zur Olpererhütte.

Topobild:
3 Bilder
Fazit:
Super Tour mit erstklassigen Aussichtspunkten und Genusskletterei. ACHTUNG: Bei Neuschnee und Eis jedoch ernsthaftes Unterfangen mit anspruchsvollen Stellen.
GPS-Track:

Zum Anzeigen der Karte wird Javascript benötigt.