Bername + Höhe + Route:

Talbach - Klettersteig C/D

Anfahrt & Zustieg:

Auf der B169 im Zillertal fahren wir bis Zell am Ziller, dort nehmen wir die erste Ausfahrt und bleiben auf dieser Strasse bis zum beschrankten Bahnübergang, diesen überqueren und der Strasse gerade aus folgen.
Direkt durch den Dorfkern und über die Zillerbrücke, nach der Brücke nach links abbiegen und weiter bis nach Laimach, sobald man auf den Hügel am Ortseingang gefahren ist kommt ein kleiner Bach, nach diesem Bach sofort rechts abbiegen und dem Bach entlang weiter, bis man auf der rechten Seite das Jausenstüberl Talbach sieht, hier parken.

Aufstieg / Route:

Am Parkplatz hat man zwei Möglichkeiten zum Einstieg zu gelangen, entweder gleich links über die kleine Seilbrücke oder dem Bach in Flussrichtung kuz folgen und über eine Metallbrücke auf die andere Seite zum Einstieg.

Der untere Teil beginnt mit Schwierigkeiten im Bereich A/B/C und ist auch für Kinder geeignet, die Schwierigkeiten steigern sich langsam, auch ideal für Anfänger um sich langsam heran zu tasten. Im unteren Teil kann der Steig fast jederzeit verlassen werden.
Nach dem Verlassen des unteren Teils kommt ein knackiger Block mit kurzer C/D Stelle, dieser kann über den Rundweg  umgangen werden.

Anschliessend geht man über den Rundweg bis zur Holzbrücke zum Einstieg für den oberen Teil (Schwierigkeiten bewegen sich im Bereich C/D, direkt neben dem Wasserfall quert und steigt man immer höher bis man schliesslich direkt über dem Wasserfall steht.

Nun folgt eine Megaseilbrücke mit ca 35 Meter Länge, es ist ratsam eine kurze Bandschlinge einzuhängen und die Brücke einzeln zu begehen, aufgrund der Länge beginnt die Brücke leicht zu schwingen!

Nach der Brücke kann man aussteigen oder noch weiter über eine steile Wand bis zum höchsten Punkt!

Abfahrt & Abstieg:

Auf dem angelegten Abstiegsweg zurück bis zum Rundwanderweg und über die steil angelegten Stiegen und Brücken  direkt neben dem Wasserfall zurück zum Jausenstüberl.

Fazit:
Schöne alternative zu den Klettersteigen in Mayrhofen mit steigenden Schwierigkeiten in atemberaubender Kulisse. Die obere Seilbrücke ist für Kinder und Ängstliche nur bedingt tauglich!